Modul Nr. 5588

Vorsichtsmaßnahmen beim Signalempfang

  • Wenn die Uhr nicht in der Lage ist, die Zeit gemäß einem Kalibrierungssignal anzupassen, beträgt die durchschnittliche Genauigkeit der Zeitmessung ca. ±15 Sekunden pro Monat.
  • Bitte beachten Sie, dass ein interner Dekodierungsprozess der Uhr nach dem Signalempfang dazu führen kann, dass die Zeitangabe sich minimal verschiebt (um weniger als eine Sekunde).
  • Unter den unten beschriebenen Bedingungen ist ein Empfang des Zeitkalibrierungssignals nicht möglich.
  • Bei niedrigem Akkuladestand
  • Während sich die Uhr im Stoppuhrmodus, Timermodus oder Alarmmodus befindet
  • Bei Stromsparfunktion Stufe 2
  • Während die Krone herausgezogen ist
  • Während ein Timer-Countdown durchgeführt wird
  • Wenn sich die eingestellte Heimatstadt in einer Zeitzone befindet, in der das Zeitsignal nicht empfangen werden kann
  • Wenn sich die Uhr außerhalb des Empfangsbereichs des Zeitsignals befindet
  • Wenn der Empfang erfolgreich war, werden die Zeit- und/oder Datumseinstellungen automatisch angepasst. Im unten genannten Fall wird die Sommerzeit nicht korrekt umgesetzt.
  • Wenn die Start- und Enddaten und -zeiten der Sommerzeit oder andere diesbezügliche Regelungen von Behörden geändert werden
  • Wenn Ihre Uhr mit einem Smartphone verbunden ist, müssen Sie das Smartphone so einstellen, dass G-SHOCK Connected Ihre Standortdaten erfassen kann. Selbst wenn Sie sich in einem Gebiet innerhalb des Empfangsbereichs eines Zeitsignals befinden, schlägt der Empfang fehl, wenn die Einstellungen den Signalempfang verhindern.
  • Ab Juli 2018 entfällt in China die Sommerzeit. Wenn China die Sommerzeit zukünftig wieder einführt, ist die für China angezeigte Zeit möglicherweise nicht mehr korrekt.